WAZ berichtet über die Werteunion

Unter der Schlagzeile „Konservative Rebellen in der Union“ berichtet die Westdeutsche Allgemeine Zeitung (WAZ) aus Essen über die Werteunion. Trotz des Wahlerfolgs in NRW schwele in der CDU ein Richtungsstreit, schreibt die WAZ am 6. Juni. Der „Freiheitlich-Konservative Aufbruch“ – kurz Werteunion genannt – habe zum Ziel, traditionelle Werte wieder stärker in den Fokus der CDU zu rücken. Der Vorwurf dahinter wiege schwer: Unter Merkel und damit letztlich ihrem engen Parteifreund Laschet sei die CDU so weit nach links gerückt, dass der konservative Markenkern der Partei ins Hintertreffen geraten sei und Mitglieder wie auch Wähler sich vergrätzt fühlten: WAZ Artikel als pdf